Krieg und Sanktionen gegen den Irak - Ein Überblick  
(Stand Feb. 2000)

 

Im Krieg gegen den Irak, dem ersten Krieg der USA und ihrer Verbündeten in der "Neuen Weltordnung", fanden nach zuverlässigen Schätzungen 150.000 Menschen den Tod. Deutschland leistete logistische Unterstützung und übernahm mit 17 Mrd. Mark einen nicht unerheblichen Teil der westlichen Kriegskosten. Noch immer sind die nach der Annexion Kuwaits verhängten Sanktionen in Kraft und haben nach Berichten der UNO seither mehr als eine Million Menschen getötet. Die Texte auf dieser Seite gehen vor allem auf die Folgen dieses "stillen Krieges" ein, der so schnell wie möglich beendet werden muß.
 

Eine Zusammenfassung, die auch als 8-seitiges Faltblatt erhältich ist enthält:

Der „Golfkrieg“ - ein gewollter Krieg
Das wirkliche Verbrechen - regionale Stärke und Unabhängigkeit
Vom Massenschlachten 1991 ...
... zum „Luftkrieg niederer Intensität“
Embargo gegen den Irak – ein sanktionierter Massenmord

UN-Organisationen über die Auswirkungen des Embargos
Eine Zusammenfassung von Untersuchungsberichten


Abrüstung sollen immer die Anderen
Zwei deutsche UNO-Funktionäre aus Protest gegen die westliche Irakpolitik zurückgetreten